Schlehdorn

Schlehdorn

Lateinisch: Prunus spinos
Burgenland-Kroatisch: Trnulja

Beschreibung:

Sommergrüner, dornig bewehrter, mittelgroßer Strauch bis etwa 3 m Höhe.

Opis:

Listopadan trnovit grm sridnje veličine, prosječno 3 m visok.

Früchte:

Steinfrüchte kugelig, ca. 1-1,5 cm dick, schwärzlich aber meist blau bereift, kurz gestielt, von sehr herbem Geschmack.

Sad:

Obao košćuničav sad, oko 1-1,5 cm debeo, plavkast do črnkast, na kratkom žbričku, rači se jako trpko.

Wissenswertes:

Die Pflanze ist sehr lichtbedürftig und bildet durch ihre Wurzelsprosse bald undurchdringliche Gebüsche.

Im dichten Dornenwerk der Schlehe fühlen sich viele unserer heimischen Vogelarten beim Nestbau besonders sicher.

Die Früchte sind sehr reich an Gerbstoffen und vor der Vollreife aufgrund des ausgesprochen herben Geschmacks weder für Menschen noch für Tiere
attraktiv. Roh sind sie nur nach mehrmaligem Durchfrieren einigermaßen genießbar.

Zu Wein, Schnaps oder Likör verarbeitet, genoss man früher die Früchte auch zu heilenden Zwecken. Die Blüten der Schlehe gelten seit antiker
Zeit als volkstümliches Blutreinigungs-, Abführ- und Magenmittel.

Spominka vridno:

Ova raslina triba čuda svitline. U nje gustom i trnovitom kiću se gnjazdu mnoge ptice.

No nje sad, ki se more jisti stoprv kad se nekoliko puti smrzne, zbog trpkoće nije privlačan niti za ljude niti za živine.

Žgano ili liker od njega su prlje upotribljavali kot vračtvo.

Od prastarih vrimen je služio trnuljin cvijet kot sredstvo za čišćenje krvi, čriva i želuca.