Leinenzwang

Auf dem gesamten Trausdorfer Hottergebiet - außerhalb von Gebäuden und von ausreichend eingefriedeten Grunstücken - müssen Hunde angeleint geführt werden oder einen Maulkorb tragen.

Der Leinenzwang gilt somit nicht nur im verbauten Ortsgebiet, sondern auch in den unverbauten Bereichen des Trausdorfer Hotters.

Auch wenn Sie als Hundebesitzer der Meinung sind, dass Ihr Hund niemandem etwas zuleide tun würde, sollte Ihnen bewusst sein, dass sich andere Spaziergänger bedroht fühlen können. Vor allem Kinder geraten angesichts eines auf sie zustürmenden Hundes leicht in Panik.

Wir ersuchen Sie um Verständnis und darum, diese Anordnung ohne Ausnahme zu befolgen. Bei Zuwiderhandeln drohen Hundebesitzern Anzeigen bei der Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt Umgebung.

Hundeauslaufplatz

Um Ihrem Hund dennoch etwas Freiraum in der Öffentlichkeit zu geben, wurde seitens der Gemeinde der Hundeauslaufplatz neben dem Bauhof errichtet. Einige Spielmöglichkeiten machen diesen Platz noch attraktiver.

Kein Eintritt für Hunde

"Kein Eintritt" heißt es für Hunde auf den Spielplätzen, am Gemeindeamt, in der Volksschule, im Kindergarten, im Sozialzentrum und am Ortsfriedhof.

Hundekot entfernen

Ein besonders heikles Thema ist der Hundekot.

Keiner, auch der Hundebesitzer nicht, ist erfreut, wenn am Straßenrand, am Gehsteig oder gar vor der eigenen Hauseinfahrt ein "duftendes Präsent" liegt.

Im Sinne Ihrer Mitbürger, aber auch im Sinne Ihres Hundes, der den Auslauf liebt, sollten Sie als Hundebesitzer darauf acchten, dass Ihr Liebling sein Geschäft im Freiland verrichtet.

Sollte es trotz aller Umsicht einmal passieren, dass ein Häufchen im verbauten Ortsgebiet abgelegt wird, dann sollte es selbstverständlich sein, dass man als Hundebesitzer für dessen Beseitigung sorgt.

Hundekotsackerln sind entlang der Wulka an sechs Ständern und in der Feriensiedlung an zwei Ständern kostenlos zu entnehmen.

Zurück