Corona: Aktuelle Maßnahmen

Liebe Trausdorferinnen! Liebe Trausdorfer!

Auf Grund der aktuellen Ereignisse rund um das Corona-Virus möchten wir Ihnen einige wesentliche Informationen übermitteln und Sie über die geplanten Maßnahmen, die seitens der Behörden eingeleitet wurden, informieren. Diese dienen dazu, die Verbreitung des Virus bestmöglich zu verlangsamen, auch im Hinblick darauf, die medizinische Versorgung im Einzugsgebiet in der nahen Zukunft sicherzustellen.

Die neuen Maßnahmen der Bundesregierung im Überblick:

Veranstaltungen werden gänzlich untersagt

  • An keinem Ort sollen sich mehr als 5 Menschen auf einmal treffen.

Die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum wird massiv eingeschränkt

  • Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung werden geschlossen
  • Die Österreicherinnen und Österreicher werden aufgefordert, sich selbst zu isolieren.
  • Das bedeutet soziale Kontakte ausschließlich mit jenen Menschen zu pflegen, mit denen sie zusammenleben.

Es gibt künftig nur drei Gründe das Haus zu verlassen:

  • Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
  • Dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel)
  • Anderen Menschen zu helfen

Mit Dienstag, 17. März 2020, wurden Restaurants vollständig geschlossen

  •     Die Lebensmittelversorgung wird über Supermärkte und Lieferservices gewährleistet.

Diese Maßnahmen sind notwendig, um in unserer Gemeinde speziell die ältere Bevölkerung (Personen über 65 Jahre) sowie andere Risikogruppen (z.B. Personen mit geschwächtem Immunsystem) in dieser Situation zu schützen.

Dazu zählen auch eine Reihe an Maßnahmen im Bildungsbereich.

So wird unter anderem die Besuchspflicht von Schulkindern im Pflichtschulbereich und Kindergartenkinder im letzten Kindergartenjahr bis auf Weiteres aufgehoben und die Betreuung sollte im häuslichen Umfeld durchgeführt werden.

Für Eltern, die keine anderen Betreuungsalternativen haben, wird auch weiterhin die Möglichkeit der Betreuung in Krippen, Kindergärten, Volksschule oder Hort möglich sein.

Ein entsprechender Elternbrief mit weiterführenden Informationen wurde von den Einrichtungen versandt bzw. den Kindern mitgegeben.

Für Kinder- und Jugendliche in den höheren Schulen ist derzeit seitens des Bundes keine schulischen Betreuungsalternativen angedacht, demnach wird ein Verbleiben im häuslichen Umfeld bis auf Weiteres geraten.

Bei eindeutigen Symptomen (hohes Fieber, Husten, Atemnot, Kopf- und Gliederschmerzen), ersuchen wir Sie auf Grund der möglichen Ansteckungsgefahr die örtlichen Arztordinationen und Krankenanstalten NICHT aufzusuchen, sondern bitten um Kontaktaufnahme mit der Hotline 1450, um die weiteren Schritte abzustimmen.

Weitere allgemeine Informationen zur Übertragung, den Symptomen und der Vorbeugung erhalten Sie täglich rund um die Uhr bei der Coronavirus-Hotline unter +43 800 555 621.

Informationen zu Arbeits- und Reiserecht erhalten Sie über die Arbeiterkammer-Hotline unter +43 1 501 65 1209.

Unterstützungsmaßnahmen der Gemeinde

Die Gemeinde Trausdorf möchte speziell die ältere Generation (über 65 Jahre) bzw. die betroffenen Zielgruppen (z.B. geschwächtes Immunsystem aufgrund einer chronischen Erkrankung) in dieser schwierigen Situation nicht alleine lassen und sie dabei unterstützen, den Alltag so gut wie möglich zu bewältigen.

Sollten Sie jeglichen Bedarf an Einkäufen, Apothekengängen oder sonstigen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit haben, werden wir bestrebt sein, so rasch wie möglich Ihre Anliegen zu erledigen.

Dieses kostenlose Service der Gemeinde Trausdorf soll den Schutz der gefährdeten Personengruppen aufrechterhalten.

Bitte kommen Sie nicht ins Gemeindeamt, sondern wenden Sie sich bitte von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 12:00 Uhr telefonisch an die Mitarbeiter im Gemeindeamt unter 02682/64272-0.

Der Parteienverkehr für wichtige Anliegen ist bis auf Widerruf von Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr.

Die Altstoffsammelstelle beim Bauhof bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

Viktor Hergovich
Bürgermeister

Zurück