Schneeräumpflicht beachten!

Die Gemeinde weist auf die gesetzlichen Anrainerverpflichtungen, insbesondere gemäß § 93 Straßenverkehrsordnung 1960 - StVO 1960, BGBl 1960/159 idgF, hin, wobei nicht nur die Verpflichtung zum Winterdienst (Schneeräumung und Streuung) sondern auch zur laufenden Reinigung von Gehsteigen und Gehwegen (z. B. Entfernen von Laub) besteht:

Die genannte Gesetzesstellle lautet:

"Die Eigentümer von Liegenschaften in Ortsgebieten, ausgenommen die Eigentümer von unverbauten land- und forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaften, haben dafür zu sorgen, daß die entlang der Liegenschaft in einer Entfernung von nicht mehr als 3 m vorhandenen, dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen entlang der ganzen Liegenschaft in der Zeit von 6.00 bis 22.00 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert sowie bei Schnee und Glatteis bestreut sind. Ist ein Gehsteig (Gehweg) nicht vorhanden, so ist der Straßenrand in einer Breite von 1 m zu säubern und zu bestreuen."

Die Liegenschaftseigentümer werden deshalb höflich ersucht, dieser Verpflichtung sowohl im Interesse der Fußgänger als auch in ihrem eigenen Interesse (Haftung bei Unfällen infolge mangelnder Schneeräumung oder Streuung) gewissenhaft nachzukommen, um damit ein bequemes und gefahrloses Begehen der Gehsteige und Gehwege zu ermöglichen.

Seitens der Gemeinde bemüht man sich, die Gemeindestraßen raschest vom Schnee zu räumen und freizuhalten.

Jedoch musste vermehrt festgestellt werden, dass einige Hauseigentümer beim Freischaufeln ihrer Hauseinfahrten den Schnee wieder in die Mitte der Straße schieben.

Die Gemeinde ersucht, die bereits geräumten Straßen freizuhalten und den Schnee seitlich abzulagern. Damit kann eine neuerliche Gefahrenquelle für den Straßen- und Fußgängerverkehr vermieden werden.

Zurück