Schwimmbecken melden

Gemäß § 5 Abs. 2 Z 1 des bgld. Kanalabgabegesetzes gilt als bebaute Fläche die von Gebäuden und überdachten Bauwerken sowie von Schwimmbecken ab einer Kubatur von zehn Kubikmetern bedeckte bzw. überdeckte Fläche.

Wegen der mengenmäßigen Belastung der Kanalisationsanlage bei der Entleerung von Schwimmbecken werden Pools ab einer Kubatur von zehn Kubikmetern auch in die Nutzfläche einbezogen.

Kinderplanschbecken sind von der Abgabe befreit, jedoch sind sowohl gemauerte Schwimmbecken als auch "selbstaufstellbare" Pools von der Abgabe erfasst.

Für die Einbeziehung der Schwimmbecken in die Abgabepflicht ist es gleichgültig, ob diese im Herbst wieder abgebaut werden oder nicht, denn die Belastung der Kanalisationsanlage geht von allen Bautypen aus.

Bei den Schwimmbecken ist als Berechnungsfläche die Grundfläche des Pools heranzuziehen und nicht die Kubatur. Zur Grundfläche des Schwimmbeckens zählen auch der Beckenrand und Überlaufrinnen.

Die Trausdorfer Gemeindebürger/innen werden ersucht, der Gemeinde in Frage kommende Schwimmbecken zu melden, damit eine korrekte Kanalberechnung vorgenommen werden kann.

Zurück