Gemeindeversammlung

Öko-Projekt, Nachmittagsbetreuung und mehr Verkehrssicherheit im Mittelpunkt!Rund 90 Trausdorferinnen und Trausdorfer bei der Gemeindeversammlung.

Bei der gestrigen Gemeindeversammlungen hat Bürgermeister Viktor Hergovich Zukunftsprojekte für das heurige Jahr vorgestellt. Rund 100 Trausdorferinnen und Trausdorfer sind zur Versammlung gekommen. Im Mittelpunkt standen die weitere Ökologisierung der Wulka, ebenso wie mehr Verkehrssicherheit und die Nachmittagsbetreuung. "In Trausdorf werden laufend Zukunftsprojekte gemeinsam mit der Bevölkerung umgesetzt. Die hervorragend besuchten Gemeindeversammlungen zeigen, dass das in der Bevölkerung großes Interesse und Zustimmung findet!", meint Bürgermeister Viktor Hergovich (SPÖ).

Im Rahmen des Ökologieprojektes "Prodersdorfer-Jame" werden rund € 1,27 Mio investiert. "Konkret werden mit diesem Projekt Expertenmeinungen zur Erhöhung der Hochwassersicherheit bestmöglich umgesetzt. Beispielsweise durch die Aufweitung von Uferbereichen, die Renaturierung von Altarmen und Aubereichen und damit verbunden eine Verringerung der Fließgeschwindigkeit", erklärt Bgm. Hergovich. Insgesamt steht dafür eine Fläche von rund 3 ha zur Verfügung. Das Projekt wird mit 90 % von Bund und Land gefördert.

Eine Erhöhung der Verkehrssicherheit soll durch den Kreisverkehr am Ortsbeginn von Eisenstadt kommend erzielt werden. Die Einfahrtgeschwindigkeit soll reduziert und eine bessere Einbindung in die Seestraße bzw. in das neue Wohngebiet in der Mühlau erreicht werden. Durch den Ausbau der Volksschule sollen vor allem die Rahmenbedingungen für die Nachmittagsbetreuung verbessert werden.


Am Bild (v.l.): Gemeindevorstand LAbg. Robert Hergovich, Bürgermeister Viktor Hergovich und Amtsleiter Franz Hergovich.

Zurück