Dorffest bei Kaiserwetter

Am 3. September 2011 fand bereits zum vierten Mal das Trausdorfer Dorffest statt. Zehn Stände luden zum Kosten und Tratschen ein. Einer der Höhepunkte war die Kajakwettfahrt auf der Wulka.

Gleich zu Beginn brachte der AMV Neufeld mit seinem Frühschoppen die Gäste in Stimmung. Dass das die tapferen Musikanten bei praller Sonne so bravourös hinbekamen, muss hier besonders erwähnt werden.

Dorffest 2011 - Kajakfahrt

Der Nachmittag war geprägt von diversen Aktivitäten wie Bierrutschen-Wettbewerb, Geweihgewicht schätzen und Wulkaschauen. Denn da fand das vielbeworbene Kajakwettfahren statt. 38 Starterinnen und Starter in den Kategorien Jugend, Damen und Herren wagten sich in Einerkajaks des Paddelzentrums Rust durch die vorbereiteten Tore die Wulka hinunter.

Wettervorschau vom Dorffest

Selbst der ORF Burgenland war neugierig geworden. Wettermoderator Wolfgang Unger brachte in gewohnt witziger Weise die Wettermeldung des Tages von unserem Dorffest (nachzusehen in der TVThek auf burgenland.orf.at).

Abends heizte das Trajštofski Duo nochmal bis in die frühen Morgenstunden so richtig ein. Erstmalig wurde auch eine Tombola veranstaltet. Auf diesem Wege nochmal ein großes Danke an die Spender der Preise! Nach den Rückmeldungen der Festgäste war das vierte Dorffest eine gelungene Veranstaltung.

Gäste am Dorffest 2011

Viel Vorbereitungsarbeit nötig

Dem Gelingen des Dorffestes war eine harte Vorbereitungsarbeit der Dorffest-Organisation und der Standbetreiber im Vorfeld vorausgegangen. Als das Projekt ‚Dorffest’ im Jahr 2008 gestartet wurde, waren keine Erfahrungswerte für die Organisation und Durchführung einer Veranstaltung dieses Umfanges vorhanden.

Das Zusammenspielen so vieler Organisationen und Vereine war ein absolutes Neuland. Aus diesem Grund wurde ein Weg gewählt, der zu Beginn sehr viel zentral vorgab und die einzelnen Vereine dadurch entlastete. Im Laufe der Zeit sollte der Weg jedoch dorthin führen, dass die Vereine so viel Erfahrung gesammelt haben, um eigenverantwortlich ihren Stand betreiben zu können.

Dorffest 2011 - Benefizstandl

Dieser Weg wurde die Jahre hindurch konsequent beschritten. Heuer war es soweit, dass die Vereine erstmalig die Aufgabenstellung hatten, den Stand selbst zu betreiben. Das reichte vom Kreieren des kulinarischen Angebotes über den Auf- und Abbau des Standes bis hin zur wirtschaftlichen Erfolgsrechnung.

Die Dorffest-Organisation übernahm den zentralen Getränkeeinkauf, die Bereitstellung der Infrastruktur, die Bereitstellung des Rahmenprogrammes, die Werbung und die behördlichen Agenden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, die Angebotsvielfalt war noch nie so bunt wie heuer! Ein dickes Lob an unsere Vereine und die Mitarbeiter der Dorffest-Organisation!

Dorffest 2011 - Veranstalter und Gemeindevertreter

Auch Wirtschaft soll künftig mitmachen

Ein letzter Schritt auf der Entwicklungsstufe des Dorffestes steht uns jetzt noch bevor. Das nächste Dorffest soll neben den Vereinen auch der Wirtschaft offen stehen. Die Trausdorfer Wirtschaft ist eingeladen, mit eigenen Ständen das Angebot noch bunter zu gestalten.

Mit diesem Schritt sollte aus dem zarten Pflänzchen ‚Dorffest’ ein starker tragfähiger Baum geworden sein, der Trausdorfs Früchte von ihren besten Seiten zeigen kann.

Zurück