Dickdarmvorsorge

Dickdarmvorsorge

Dickdarmvorsorge geht uns alle etwas an!

Seit November 2007 werden alle Trausdorfer, die älter als 40 Jahre sind, von Vertretern der Gemeinde aufgesucht und eingeladen, am jährlichen kostenlosen Dickdarm-Screening des Landes teilzunehmen.

Mit dieser modernen, einfachen Vorsorgemaßnahme kann man den gefährlichen Dickdarmkrebs bereits Jahre vor dem Ausbruch durch eine moderne Untersuchung des Stuhles auf Blut erkennen und behandeln. Es genügt dann meist ein kleiner Eingriff (Polypentfernung) und der betroffene Patient ist wieder gesund. Gerade die statistischen Unterlagen zeigen, dass überall dort, wo diese Reihenuntersuchung von vielen Bewohnern angenommen wurde, dieser sehr gefährliche Krebs stark zurückgedrängt werden konnte bzw. oft frühzeitig in einem behandelbaren Zustand erkannt wurde.

Jeder, der bei dieser Untersuchung mitmachen will, bekommt eine Eprovette, in welche Stuhlproben drei Mal hintereinander abgenommen und kleine Stichproben in der Eprovettenflüssigkeit aufgelöst werden. Diese können dann entweder im Gemeindeamt oder in der Ordination von Dr. Milan Kornfeind abgegeben werden, wobei Name und Adresse sorgfältig ausgefüllt sein müssen, damit keine Verwechslung passiert.

Pozivamo Vas na screening debelog čriva, koga Vam bezplatno ponudja zemaljska vlada, BAKS i opčina Trajštof.

Stellungnahmen betroffenener Mitbürger:

Axel Frankendorfer: "Zuerst wollte ich gar nicht mitmachen. Schließlich wurde ich überredet, bei dieser wichtigen Vorsorgeaktion mitzumachen. Ich hatte ein Riesenglück, da einige Polypen gefunden und rechtzeitig entfernt wurden. Damit wurde mir sicher das Leben verlängert!"

Karl Niedl: "Ich habe vorerst nicht teilgenommen. Später wurde ich doch überredet. Heute bin ich sehr froh, denn mir wurde nach einem positiven Test die Lebenserwartung verlängert, da insgesamt acht große und vier kleine Polypen gefunden wurden und entfernt werden konnten."

Zurück