Die Pariser Mühle in Trausdorf

Einst führte eine Straße vom Schloss Esterhazy geradewegs zur Parisermühle.

Man munkelt davon, dass sich die adeligen Herrschaft hier abseits der fürstlichen Gemächer vergnügten.

Traten gar Pariser Schauspieler in der Mühle auf? Stammt daher der Name?

Der Geschichtsschreiber verweist diese Erzählung ins Reich.

Für glaubwürdiger hält er die Interpretation, dass in der Mühle Schäferspiele nach Pariser Vorbild aufgeführt wurden.

Allerdings gibt es dafür auch keinen handfesten historischen Beweise.

Historisch verbürgt ist hingegen, dass die Parisermühle als Schauplatz für Feuerwerke diente. Bei einem Lokalaugenschein besichtigte Josef Klamper selbst noch im Oktober 1962 alte Holzkulissen, die für diese Feuerwerke verwendet sein sollen.

Zum Weiterlesen:

Burgenländische Heimatblätter - Die Pariser Mühle in Trausdorf, 1962

Burgenländische Heimatblätter - Die Pariser Mühle in Trausdorf, 1963 (Bericht über den Lokalaugenschein)

Burgenländische Heimatblätter - Castellum Paris und Pfeiferei, Harald Prickler, 2001

Burgenländische Heimatblätter - Biografie Prof. Josef Klampfer

Zurück